Weinanbau - Revita.San ist ein Bodenverbesserer mit Langzeitwirkung

Direkt zum Seiteninhalt

Weinanbau


Seit einiger Zeit beschäftigt sich die Firma  Revita.San auch mit der Bekämpfung 
von Pilzkrankheiten im Weinberg, insbesondere ESCA. Bei der ESCA Krankheit handelt es sich um eine komplexe Abbaukrankheit von Weinreben die in den letzten drei Jahrzehnten weltweit stark zugenommen hat. Sie ist eine der gefährlichsten Rebholzkrankheiten.
Die Bezeichnung ESCA leitet sich aus dem Lateinischen ab und bedeutet Zunder – ein Hinweis auf die zunderähnliche Konsistenz des Holzes im späten Krankheitsstadium. Sie wird von verschiedenen holzzersetzenden Pilzen verursacht. 
Seit den 1990er Jahren verbreitet sich die Esca Krankheit zunehmend in den nördlichen Weinbauregionen. Die Krankheit ist  gefährlich, weil sie zum Absterben der Rebstöcke führen kann. In Meersburg haben sich bereits Weinbauern bereit erklärt, mit ESCA befallene Rebstöcke, 
mit Revita.San zu behandeln. Die Entwicklungstendenz ist sehr positiv. 
Die Versuchsreihe läuft noch. Was aber schon feststellbar ist, daß die Rebstöcke eine erhöhte Resistenz gegen Pilzkrankheiten und Schädlingsbefall aufweisen. 
Genauso konnte die Traubenernte in diesem Jahr um 23 % erhöht werden.
 
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Revita.San
Zurück zum Seiteninhalt